Gemeinsam radeln und schwitzen an einem Traumtag

Schrobenhausener Radsportler absolvierten geführte Rennradtour

Schrobenhausen (ose): Mehr als verwöhnt werden die Radler vom Radsportverein Schrobenhausen in den letzten Wochen vom Wettergott. Wie zuletzt schon bei der groß angelegten und letztlich in überwältigender Weise gelungenen “Spargeltour“ wurde ihnen auch am vergangenen Samstag für ihre geführte Rennradtour ein Frühsommertag wie aus dem Bilderbuch serviert. Bei idealen sommerlichen Bedingungen hatten sich 21 Radsportler, darunter erfreulicherweise erneut vier Damen, zur zwischenzeitlich dritten geführten Ausfahrt der laufenden Freiluftsaison am Verkehrsgarten an der Georg Leinfelder Straße eingefunden. Als grobe Zielrichtung wurde dieses mal Südost ausgegeben. Auf der von Stanilaus Gamperl ausgearbeiteten und letztlich als durchaus anstrengend wie auch schweißtreibend zu bezeichnenden Tour waren 89 Kilometer und 700 Höhenmeter zu bewältigen. Zum Einrollen ging es zunächst ostwärts entlang der Paar bis Waidhofen. Die ersten Schweißperlen wurden allerdings schon vergossen, als es von dort Richtung Süden über Loch hinauf nach Engelmannsberg ging. Als Belohnung dann die lange Abfahrt bis Euernbach. Welliges Gelände danach über Kemmoden und Triefing bis Ilmmünster. Als östliche Wendemarke wurde nach der Querung des Ilmtals Paunzhausen angesteuert. Nach einem Rechtsschwenk in südliche Richtung war Allershausen das nächste Zwischenziel. Von dort ging es hinüber ins Glonntal bis Petershausen. Über Steinkirchen und von dort westwärts über Geroldshausen war danach der restliche Route auf dem Rückweg nach Schrobenhausen, wo bei der obligatorischen Abschlusseinkehr der körpereigene Flüssigkeitshaushalt wieder ins Gleichgewicht gebracht werden konnte. “Keine Panne, kein Unfall und eine äußerst disziplinierte Fahrweise aller Beteilige.

Zusammenfassend also erneut eine gelungene Rundfahrt“, so das übereinstimmende

Fazit von Tourenguide Gamperl und Vereinschef Franz Kistler.